Im Januar 2016 lag die Mein Schiff 4 im Hafen von La Palma und machte sich zum Auslaufen bereit. Es herrschte ein leichter, auflandiger Wind, als die Maschinen angeworfen wurden und die Schornsteine schwarzen Rauch und Rußpartikel ausstießen. Der Wind trieb die Abgase in die nur wenige Hundert Meter entfernt liegende Altstadt und nebelte sie komplett ein. Die Bewohner von La Palma hatten keine Chance und mussten den Dreck im wahrsten Sinne des Wortes schlucken.

Üblicherweise tritt mit dem „Heizergruß“ beim Anlassen der Maschinen eine schwarze Rauchwolke aus, die nur wenige Sekunden dauert. Bei der Mein Schiff 4, die erst wenige Monate zuvor in Dienst gestellt worden war, qualmte es länger als eine halbe Stunde. Und es handelte sich keineswegs nur um Wasserdampf, wie die Schiffsleitung auf Anfrage linkisch zu erklären versuchte.

 

[ts_gallery admin-label=“Gallery“ element-icon=“icon-gallery“ per-row=“6″ images=“1049|http://wp12650239.server-he.de/Kreuzfahrtkomplex.de/wp-content/uploads/umwelt_500-150×150.jpg,1050|http://wp12650239.server-he.de/Kreuzfahrtkomplex.de/wp-content/uploads/umwelt_502-150×150.jpg,1051|http://wp12650239.server-he.de/Kreuzfahrtkomplex.de/wp-content/uploads/umwelt_505-150×150.jpg,1052|http://wp12650239.server-he.de/Kreuzfahrtkomplex.de/wp-content/uploads/umwelt_525-150×150.jpg“ reveal-effect=“none“ reveal-delay=“delay-500″ element-type=“gallery“ custom-classes=““ lg=“y“ md=“y“ sm=“y“ xs=“y“ ][/ts_gallery]