Das Platzangebot an Bord – ermitteln Sie Ihren eigenen  KF

(Textauszug) Ich gebe in meinem Buch nicht viele Tipps für Kreuzfahrer oder die, die es werden wollen, bezüglich der menschlichen Dichte und dem damit verbundenen Wohlfühlfaktor auf Schiffen habe ich jedoch eine einfache Formel entwickelt, mit der jeder Kreuzfahrer eine eindeutige Entscheidungshilfe findet. Ich nenne sie den „Komfortfaktor“, kurz KF. Um ihn zu ermitteln, reichen die Kenntnisse der Grundrechenarten und ein Internetzugang. Meine Theorie basiert auf der Annahme, dass das Platzangebot eines Kreuzfahrtschiffes in direktem Zusammenhang mit dem für die Allgemeinheit verfügbaren Raum steht. Die Kabinengrößen spielen keine Rolle, da sie vom Passagier, im Rahmen seiner individuellen Finanzlage, direkt beeinflussbar sind.

Wo treffen sich alle Passagiere an einem sonnigen Tag auf See? Richtig, auf dem Sonnendeck. Die Sonne scheint nur auf das jeweils oberste Deck eines jeden Schiffs, und genau dort sonnen sich dann alle Passagiere. Wenn ich also die Länge mit der Breite eines Schiffes multipliziere, dann komme ich auf eine definierte Fläche namens Sonnendeck. Diese Fläche dividiere ich durch die maximal zugelassene Anzahl der Passagiere und komme so auf den Komfortfaktor KF. Soweit die Theorie. Kein Schiff ist eckig, doch trotz individueller und abweichender Baustile einzelner Schiffe stimmt das Grundmodell. Letztlich bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, ob er es im Urlaub kuschelig und eng haben mag oder über den Platz verfügen will, der ihm in der Werbung suggeriert wird.

Nehmen wir als Beispiel die Costa Pacifica mit einer Länge von 290 und einer Breite von 35,5 Metern. Wird die Gesamtfläche (10.300 m²) durch die Anzahl der zugelassenen Passagiere geteilt, ergibt sich ein KF von 2,72.

So ungenau diese Formel auch wirken mag, in der Realität bewahrheitet sie sich und ist für jeden Passagier ein guter Indikator bezüglich des Platzangebots an Bord. Das kann ich nach meinen eigenen 16 Kreuzfahrten und unzähligen Interviews mit anderen Passagieren bestätigen. Ein KF von weniger als 3,5 Punkten hat nichts mit dem propagierten Luxus zu tun. Da wird einfach ein zusätzliches Kabinendeck gebaut und bewusst in Kauf genommen, dass damit die „Infrastruktur“ für alle Passagiere auf ein absolutes Minimum schrumpft. Der von der Allgemeinheit gemeinschaftlich genutzte Raum steht in direktem Verhältnis zur Länge und Breite des Schiffes. Wenn hier nicht ein gewisses Verhältnis gewahrt bleibt, führt es zu Überfüllung auf den Pool- und Sonnendecks sowie in Restaurants, Bars und anderen Gemeinschaftsbereichen.

Das neue Costa-Flaggschiff, die Costa Diadema, stellt mit 306 Metern Länge und 37 Metern Breite bezüglich des KF den Negativrekord auf. Sie soll 5.000 Passagieren (exakt 4.947) und einer Crew von 1.253 Platz bieten, insgesamt also 6.200 Menschen. Der KF beträgt nur 2,3 und ist damit der niedrigste aller von mir bewerteten Schiffe. Das ist purer Massentourismus und hat nichts mit den schönen, fast intimen Fotos im Katalog zu tun. Leider entspricht es dem gegenwärtigen Trend.

Die Mein Schiff 4 wurde 2015 in Dienst gestellt und hat einen KF von 4,21. Sie bietet damit fast doppelt so viel Platz wie die Costa Diadema. Prompt wurde diese Schiffsklasse im Berlitz Cruise Guide 2015 in der Kategorie der größten Schiffe auf Platz eins gesetzt. Das sind Welten im Vergleich, und der Passagier merkt es sofort. Und selbst das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Harmony of the Seas bietet ihren Passagieren mehr Platz, als die ebenfalls 2016 in Dienst gestellte Aida Prima.

Nachfolgend eine Tabelle mit den Daten und KF Bewertungen für einige typische Vertreter der globalen Kreuzfahrtflotte. Basis der Daten sind Veröffentlichungen der Redereien oder entsprechende Informationen aus Wikipedia.

 

[table “” not found /]

 

 

Komfortfaktor (KF) Bewertung

2.5 – 3.5 Punkte Massentransporter im Einsteigersegment
3.5 – 4.5 Punkte Mittelsegment für gehobene Ansprüche
4.5 – 5.0 Punkte Segment für Anspruchsvolle “Kreuzfahrer“
>5 Punkte Luxussegment (wurde im Buch nicht berücksichtigt